Brauchen Sie Hilfe?
Haben Sie Fragen zur Website oder Schwierigkeiten beim bestellen?
Rufen Sie uns an:

+49 (0)9547 - 92 21 0
Oder schreiben Sie uns:
Abbrechen

Die Heilpflanze Hamamelis

Die Heilpflanze Hamamelis ist hierzulande ein häufiger Bestandteil vieler verschiedener Arzneimittel und Kosmetikprodukte, denn sie kann bei diversen Beschwerden wie Hämorrhoiden, Schleimhautentzündungen im Mund oder Durchfall innerlich und äußerlich angewendet werden und leistet allgemein für die Haut gute Dienste. Nachfolgend wird alles Wissenswerte rund um die Geschichte, den Anbau, die Anwendung und Wirkungen von Hamamelis erläutert.

Hamamelis, die Zaubernuss - ein Mittel für die Haut

Herkunft und Anbau der Hamamelis

Hamamelis gehört zu den Zaubernussgewächsen, deren Heimat in Ostasien und Nordamerika liegt. Schon deren Ureinwohner haben die Blätter und Rinde, der Zaubernuss, wie sie im Volksmund genannt wird, aufgrund der besonders heilkräftigen Wirkung genutzt. Im 18. Jahrhundert wurden die schmerzlindernden, entzündungshemmenden und blutstillenden Eigenschaften der Heilpflanze bekannt. Hamamelis ist auf der gesamten Welt beheimatet. Die Pflanze kommt mit den vorherrschenden Bedingungen in unseren Breitengraden sehr gut zurecht. Sie gilt als relativ unkompliziert und benötigt keine spezielle Pflege. Auch strenge Winter stellen für den frostharten Blüher kein Problem dar. Zu viel Wärme verträgt die Blüte hingegen nicht so gut. Der haselnussähnliche Strauch kann drei oder noch mehr Meter hoch wachsen und zeigt sich im Dezember bis Januar mit goldgelben oder roten Blüten. Die Frucht befindet sich in einer Kapsel, die, wenn sie reif ist, aufspringt, damit sich die Samen vermehren können.

Die Hamamelis mit ihrem breiten Spektrum an Wirkstoffen

Die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten von Hamamelis

Die arzneilich relevanten Teile sind die Blätter und Zweige, die besonders reich an Flavonoiden (sekundäre Pflanzenstoffe), Gerbstoffen (Tannine) und ätherischen Ölen sind und beispielsweise zu Salben und Gesichtswasser verarbeitet werden. Die Heilpflanze findet Anwendung bei:

  • Hämorrhoiden und Analfissuren
  • entzündliche, juckende und nässende Erkrankungen der Haut wie Neurodermitis
  • leichte Wunden
  • Insektenstiche
  • kleinflächige Entzündungen
  • trockene oder unreine Haut
  • Schuppen
  • Verbrennungen und Sonnenbrand
  • oberflächliche Erkrankungen der Venen

Menschen mit Magen-Darm-Beschwerden profitieren von den enthaltenen Gerbstoffen, denn sie können bei leichtem Durchfall helfen. Gerbstoffe wirken:

  • antimikrobiell
  • entzündungshemmend
  • blutstillend

Flavonoide werden aus Gerbstoffen synthetisiert und als Venenmittel eingesetzt, da sie eine ödemprotektive Wirkung haben, das heißt, die Gefäße schützen können.

 

Wie wird Hamamelis angewendet?

Zur Anwendung kommt die Heilpflanze auf verschiedene Weise, beispielsweise als Kompresse, Umschlag, Waschung, Tee, Badezusatz oder Mundwasser sowie als Wirkstoff in Produkten wie Salben, Cremes, Lotionen oder Zäpfchen.

Um einen Aufguss für einen Umschlag herzustellen, beispielsweise bei Hämorrhoiden, Sonnenbrand oder Haut- und Schleimhautentzündungen, werden zehn Gramm der geschnittenen Hamamelis Blätter oder -rinde mit 250 ml köchelndem Wasser übergossen und nach rund zehn Minuten abgeseiht.

Für eine Mundspülung oder Lösung zum Gurgeln, zum Beispiel bei Schleimhautentzündungen im Mundraum, kann aus drei Gramm der Blätter oder Rinde ein Aufguss hergestellt werden.

Die Anwendung der Umschläge und Spülungen kann dreimal täglich erfolgen.

Zur Herstellung eines Tees wird die Rinde mit kochendem Wasser übergossen, danach durch ein Sieb gegeben und mit dem warmen Tee kann beispielsweise bei Entzündungen des Rachenraums gegurgelt werden.

Zäpfchen mit dem Wirkstoff werden hauptsächlich zur Behandlung von Hämorrhoiden angewendet, um die unangenehmen Beschwerden wie Brennen und Juckreiz zu lindern und die gereizte Schleimhaut im Analbereich zu beruhigen.

 

Zusammenfassung

Die Hamamelis-Heilpflanze wird schon seit vielen Jahrhunderten wegen ihrer positiven Eigenschaften geschätzt und auf vielfältige Weise eingesetzt. Auch heute noch ist sie aus der modernen Medizin dank der entzündungshemmenden und juckreizlindernden Wirkungen nicht mehr wegzudenken. Sie kann bei vielen Hautproblemen hilfreich sein, beispielsweise in der Form von Aufgüssen. Hamamelis ist zudem der Bestandteil vieler Cremes und Salben, mit denen die genannten Beschwerden gelindert werden können. Die Pflanze hat jedoch nicht nur vielfältige positive Effekte auf die Haut, sondern kann auch bei Durchfall helfen. Die gesundheitlichen Wirkungen sind auf die wertvollen Inhaltsstoffe wie Flavonoide, Gerbstoffe und ätherische Öle zurückzuführen.

 

 

 

Qualität und Tradition

Vertrauen Sie auf NESTMANN - Naturarznei

Herstellung im Familienunternehmen

Seit der Gründung und bis heute wird die Firma NESTMANN Pharma als Familienbetrieb geführt.

Fast 65 Jahre Tradition

Unsere pflanzlichen und homöopathischen Arzneimittel, Schüßler-Salze, Nahrungsergänzungen und Sportprodukte werden seit 1957 in Zapfendorf bei Bamberg mit Sorgfalt und Liebe zur Naturheilkunde hergestellt

Höchste Qualität

Hergestellt werden die NESTMANN Präparate unter strengsten Qualitätsstandarts im eigenen GMP/FDA zertifizierten Unternehmen.

Autor

Florian Nestmann
"Gesundheit ist alles! Alles andere kann immer bewältigt werden!"

Florian, die Person hinter neprosport. Er lebt und liebt den Sport. Diese Leidenschaft setzt er in neprosport um. Der nahe Kontakt zum Kunden und dem Profiathleten ist ihm besonders wichtig. Florian hat immer ein offenes Ohr, wenn es um Fragen rund um Ernährung, Trainingstipps, Produktentwicklung geht.